Mare Intim – die „2.Runde“

Die jurierte Ausstellung „Mare Intim“, die bis heute noch im Schifffahrtsmuseum in Flensburg zu sehen ist, zieht weiter. Deshalb war ich heute mit meinem Vater einmal zum Gucken da!Mare Intim Schifffahrtsmuseum Die Räume sind urig mit dem Dachgebälk und bieten schöne Ausstellungsmöglichkeiten.

 

 

Mare Intim SchifffahrtsmuseumMare Intim Schifffahrtsmuseum Mare Intim Schifffahrtsmuseum Mare Intim SchifffahrtsmuseumAm 18.01.2015 findet die Vernissage in Apenrade im Museum Sønderjylland – Kulturhistorie Aabenraa in Apenrade/Aabenraa (DK) statt. Flensborg Fjords Kunst & Kulturforening (FFKK) zeigt bis zum 15. März 2015  dann dort die Ausstellung ”Mare Intim”

Die teilnehmenden Künstler sind:

Gudrun Adrion, Karin Baum, Jorgen Bech-Kraft, Antje Bergmann-Kupfer, Birgit Bugdahl, Susanne Cleemann, Ursula Dietze, Kaisa Duus, Dorothee Ellerbrock, Doi Germann, Andrea Gose, Ralf Greulich, Gunda v. Gundlach, Uwe Hahn, Bernd Hansen, Rosa Hipp, Birte Jansen, Egon Kopp, Inge v. Krottnaurer, Barbara Leonhard, Marie Matthiesen, Winfried Papke, Heinke Preuss, Ulrike Rasmussen, Norbert Rath, Anke Richter-Teubler, Christian Ristau, Marlies Rzadkiewicz, Bettina Schwarze, Bernd Sievers, Nina Tholander, Reinhard Unruh, Beate Seidel.

Die Ausstellung  ”Mare Intim” ist Teil des deutsch-dänischen Projektes ”Maritimes Erbe und Kongelig Classic 1855” und ist als Kooperation der beiden Schifffahrtsmuseen in Flensburg und Apenrade entstanden.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.